Herzlich Willkommen auf der Homepage von Blau-Weiss statt Braun

Der gemeinnützige Verein “BLAU-WEISS statt BRAUN“ wurde im Dezember 2000 als Initiative der KSC-Fans gegen Rechtsextremismus gegründet.


Zweck des Vereins:

Zweck des Vereins:

  • Der Verein wirbt für Toleranz und Gewaltfreiheit unter Fußballfans.
  • Dabei steht im Vordergrund, Einflussnahmen politisch extremer, insbesondere rechtsextremer Gruppen auf Fußballfans zu verhindern. Vor allem jugendliche Fußballfans sind davor zu bewahren, in den Wirkungskreis gewalttätiger oder fremdenfeindlicher Gruppierungen zu geraten.
  • Der Verein wendet sich gegen jede Form der Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung von Minderheiten, wie sie gerade in der Szene der Fußballfans anzutreffen sind. Der Verein nimmt sich zum Ziel, die „Kultur" der Fanszene zu analysieren, um fremden- und minderheitenfeindliche Tendenzen aufzudecken und diesen entgegen zu wirken. Dazu gehören fremden- oder minderheitenfeindliche Gesänge, Sprechchöre und Gesten.
  • Der Verein hilft mit, eine Kultur unter Fußballfans zu entwickeln, die von den Gedanken des sportlich fairen Wettkampfs, darüber hinaus aber vor allem von den Gedanken der Toleranz und Gewaltfreiheit bestimmt ist.
  • Der Verein sucht die Zusammenarbeit mit gleichartig orientierten Vereinigungen anderer Regionen, um die Begegnung von Fußballfans im Sinne der Gewaltfreiheit und Toleranz zu gestalten.
Aktivitäten des Vereins:

Aktivitäten des Vereins:

  • kulturelle Veranstaltungen (Theateraufführung zum Thema “Gewalt im Leben von Jugendlichen“)
  • Informationveranstaltungen über Rechtsextremismus in der Region
  • Unterschriftenaktion “gegen Gewalt und Intoleranz im Stadion“, …
Infostand von BWsB

Stefan Stoll ist Vorstandsmitglied von BLAU-WEISS statt BRAUN e.V..
Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln.


News & Aktuelles

Seit nun schon 15 Jahren setzt sich diese Initiative für eine wertschätzende, demokratische, tolerante und bunte Gesellschaft in Deutschland ein.
Am 27. Januar 1945 wurden die Gefangenen des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau aus ihrer Gefangenschaft befreit. Rund um den 27.01.2021 Tag wird an den Spieltagen der Saison 2020/21 im ganzen deutschen Fußball an die Gräueltaten der Nationalsozialisten erinnert.



(Kommentare: 0)

Im Rahmen der Lesereihe "Was lieben die Anderen" veranstaltet Blau-Weiss statt Braun e. V. am 25.11. um 20h eine Onlinelesung mit dem Journalisten und Autor Christoph Ruf.
Freiburger Freigeister
Der SC Freiburg ist nie Deutscher Meister geworden. Und doch wird kein Verein öfter genannt, wenn es darum geht, wie man mit wenig Geld erfolgreich im Profifußball bestehen kann. Christoph Ruf hat den Klub in den letzten 15 Jahren begleitet und porträtiert einen ungewöhnlichen Verein ...


Leider müssen wir aufgrund der aktuellen Lage unsere Bildungsfahrt absagen.